Scrollen Sie, um mehr zu entdecken

Nanna Ditzel

Eine der markantesten Persönlichkeiten des dänischen Designs.

Ihr Wunsch, Räume zu erkunden und am Rande des technisch Machbaren zu experimentieren, führte Nanna Ditzel – eine der markantesten Persönlichkeiten des dänischen Designs – durch alle Facetten des Designuniversums. Ihre unkonventionelle Herangehensweise an den Gestaltungsprozess in Kombination mit einem umfassenden handwerklichen Wissen brachte eine Reihe innovativer Entwürfe hervor, die von Schmuck bis hin zu Textilien und Möbeln reichen. Im Laufe ihrer 60-jährigen Karriere etablierte Nanna Ditzel sich als eine der wichtigsten Protagonistinnen des dänischen Designs. Mit ihrem fantasievollen Ausdruck interpretierte sie die funktionalistische Designtradition neu und beeinflusste das Erscheinungsbild öffentlicher Räume ebenso wie das Aussehen tausender Häuser und Wohnungen.

Nanna Ditzels Werk war von Anfang an von organischen und dynamischen Formen geprägt, die von der Vielfalt der Natur inspiriert sind. Durch ständiges Experimentieren entwickelte sie eine sehr persönliche, ausdrucksstarke Formensprache. Diese zeichnet sich durch einen tiefen Wunsch nach Freiheit und einen unerbittlichen Drang nach Optimierung von Gebrauchsgegenständen aus. Nanna Ditzel konnte und wollte sich in ihrer Arbeit nicht begrenzen lassen. So wurden sie und ihr Mann, der Möbeldesigner Jørgen Ditzel, zu wichtigen Avantgarde-Persönlichkeiten ihrer Zeit, die es wagten, sich auf Veränderungen und Innovationen einzulassen und diese auch in
einen internationalen Kontext zu integrieren.

Wie einige ihrer dänischen Zeitgenossen schloss Nanna Ditzel zunächst eine Tischlerlehre ab und studierte anschließend an der Designschule und der Architekturschule der Königlich Dänischen Akademie der Künste. Hier wurde sie unter anderem von Kaare Klint unterrichtet, der heute als Reformator gilt. Mit seiner besonderen Herangehensweise an Architektur und Design verwarf er die traditionelle, stilorientierte Lehre jener Zeit. Stattdessen stellte er die praktischen Aspekte von Architektur und Möbeldesign in den Mittelpunkt. In späteren Jahren ließ Nanna Ditzel jedoch die Denkweise der Klint-Schule hinter sich. Sie folgte ihrer Fantasie und entwarf Designs in großzügigen Formen, die vom organischen Stil der Moderne inspiriert waren, der in den 1940er Jahren auf der internationalen Designbühne seine Blütezeit erlebte.


Nanna Ditzel schloss 1946 ihr Studium zur Möbeldesignerin ab und heiratete im selben Jahr ihren Kommilitonen Jørgen Ditzel. Die beiden gründeten 1946 ein Designstudio, das sie bis zu Jørgen Ditzels Tod im Jahr 1961 gemeinsam führten. Während ihrer 15-jährigen Zusammenarbeit gelang es ihnen, verschiedene Aspekte des dänischen Designs zu beeinflussen. Ihre einzigartigen Möbelstücke aus Materialien wie Rattan und Holz wurden auf der berühmten Mailänder Triennale mit Silber- und Goldmedaillen ausgezeichnet. 1956 erhielt das Ehepaar außerdem den Lunning-Preis, einen nordischen Designpreis.

Die Zusammenarbeit zwischen Nanna und Jørgen Ditzel war von Erfolg geprägt. Gemeinsam entwickelten sie eine Reihe von Möbeln, die mit den traditionellen Designkonventionen brachen. Für ihre Entwürfe nutzten die Ditzels einen räumlichen Ansatz und orientierten sich am menschlichen Körper. Dabei scheuten sie sich nicht, gängige Materialien und handwerkliche Methoden zu hinterfragen. In vielerlei Hinsicht stellten ihre Entwürfe und ihr Bemühen, neue Formen und Funktionen zu entdecken, eine Art freies Spiel dar. Das Paar wollte Möbel entwickeln, die ein freieres, erfülltes Leben fördern. Viele ihrer Möbelstücke wurden auf der Grundlage ihrer eigenen Bedürfnisse geschaffen. Eines dieser Stücke war der legendäre High Chair für Kinder, der 1954 von Nanna und Jørgen Ditzel entworfen wurde und heute Teil des dänischen Kulturkanons ist.


Nanna Ditzel war noch relativ jung, als sie 1961 unerwartet mit drei kleinen Töchtern und einem Designstudio mit jeder Menge anspruchsvoller Arbeit allein hinterlassen wurde. Dennoch gelang es ihr in dieser Zeit, ihren eigenen Ausdruck weiter zu verfeinern und eine breite Palette von Entwürfen zu schaffen, die heute als Klassiker gelten. Gegen Ende der 1960er-Jahre lernte Nanna Ditzel den in London lebenden Möbelhändler Kurt Heide kennen. Die beiden heirateten 1968, woraufhin Nanna Ditzel nach London zog. Dort eröffnete das Paar den internationalen Showroom „Interspace“, während Nanna Ditzel nebenbei ihre eigene Karriere weiterverfolgte.

Nach Kurt Heides Tod 1985 zog Nanna Ditzel zurück nach Kopenhagen, wo sie unter ihrem eigenen Namen erneut ein Designstudio gründete. Dem Umzug folgten zahlreiche produktive Jahre und viele ausdrucksstarke Entwürfe, die Ditzels Ruf als eine der wichtigsten weiblichen Persönlichkeiten des dänischen Designs weiter stärkten und ihr eine ganze Reihe von Designpreisen und Auszeichnungen einbrachten. Während der 1990er-Jahre arbeitete Nanna Ditzel mit dem gleichen Enthusiasmus und der gleichen Neugier, die bereits ihre jüngeren Jahre geprägt hatten. Sie leitete ihr Designstudio mit der Unterstützung einiger Kollegen und ihrer ältesten Tochter Dennie Ditzel – bis zu ihrem Tod im Jahr 2005.


Nanna Ditzel erhielt im Laufe ihres Lebens mehrere wichtige Auszeichnungen. Unter anderem wurde sie von der Royal Society of Art in London zur Ehrendesignerin ernannt. In Dänemark wurde sie zur Ritterin des Dannebrogordens geschlagen. 1998 erhielt sie ein Dauerstipendium der Staatlichen Dänischen Kunststiftung (Statens Kunstfond). Weitere Auszeichnungen sind der jährlich verliehene Preis des dänischen Kunsthandwerksverbandes und die Thorvald-Bindesbøl-Medaille.

Dänisches Design

Unvergleichliche Erfahrung

5 Jahre Garantie

Wenn Sie ein Produkt von Carl Hansen & Søn kaufen, erhalten Sie mehr als ein schönes Möbelstück. Sie haben Teil an der stolzen Tradition herausragender dänischer Handwerkskunst, bei der nichts dem Zufall überlassen bleibt. Wir sind der weltweit größte Hersteller von Möbeln, die von Hans J. Wegner entworfen wurden, und produzieren auch Werke von bekannten Meistern des Designs wie Arne Jacobsen, Ole Wanscher, Kaare Klint, Poul Kjærholm, Bodil Kjær und Tadao Ando. Carl Hansen & Søn steht für über 100 Jahre dänischer Designgeschichte, und unsere Möbel sind weltweit erhältlich.

Brauchen Sie Hilfe?