Hans J. Wegner

1914–2007

Hans J. Wegner gilt als einer der kreativsten, innovativsten und produktivsten dänischen Möbeldesigner. Er wurde auch „Meister der Stühle“ genannt und entwarf im Laufe seiner Karriere mehr als 500 Stühle – viele von ihnen gelten heute als Meisterwerke. Sein bekanntestes Werk ist vermutlich der legendäre Wishbone Chair, der seit 1950 ohne Unterbrechung produziert wird.

Wegners wichtigstes Vermächtnis im Bereich Design ist seine besondere Fähigkeit, die Seele eines Möbelstücks durch ein schlichtes, funktionelles Äußeres zum Ausdruck zu bringen. 

Erfahren Sie mehr über Hans J. Wegner

Anker Bak

Jg. 1983

Mit seinem unkonventionellen Hintergrund und seinem persönlichen Designansatz verschiebt Anker Bak die konzeptuellen und physischen Grenzen mithilfe von hochwertigen Materialien, solidem Handwerk und Funktionalität. Seine Entwürfe machen einen Unterschied im Leben von Menschen und erfüllen echte Bedürfnisse.

Ein gutes Beispiel hierfür ist der Rocking Nest Chair, den er für seine Schwester entwarf. Sie brauchte einen komfortablen Platz, um sich mit ihrem neugeborenen Baby zu entspannen. Das Design des Rocking Nest Chair mit seiner markanten, minimalistischen Faltform beweist sowohl Baks Verständnis von Materialien, Funktion und Ästhetik  als auch für die sich wandelnden Bedürfnisse der Gesellschaft.

Profil Anker Bak
test2

Arne Jacobsen

1902–1971

Als einer der bekanntesten und angesehensten Architekten Dänemarks steht Arne Jacobsen als Synonym für den globalen Modernismus. Seine präzise und dennoch ausdrucksstarke Ästhetik dient nach wie vor als Inspirationsquelle für zeitgenössische Designer und seine Möbel – die meisten entstanden im Zusammenhang mit konkreten Architekturprojekten – begeistern noch heute sowohl in Dänemark als auch international.

Obwohl Jacobsen stets die Architektur in den Mittelpunkt stellte, arbeitete er auch mit Beleuchtung, Textilien, Möbeln und Industriedesign. Jedes neue Projekt ging er mit demselben Perfektionismus an, der seine gesamte Karriere kennzeichnet.

Profil Arne Jacobsen

Bodil Kjær

Jg. 1932

Die dänische Professorin und Architektin Bodil Kjær hat durch ihre Reisen, das Sammeln von Wissen und ihren Fokus auf die Beziehung zwischen Design und Architektur wesentlich zur Verbreitung der Designprinzipien der Dänischen Moderne beigetragen.

Kjær betrachtet die Konstruktion von Möbeln aus einer rein technischen Perspektive, im Zusammenspiel mit moderner Architektur und für Menschen geschaffen. Sie berücksichtigt immer den Kontext und hat mit verschiedenen Berufsgruppen zusammengearbeitet, um die physischen Rahmenbedingungen zu optimieren.

Profil Bodil Kjær

Claus Bonderup & Torsten Thorup

Nach ihrem Abschluss an der Royal Danish Academy of Fine Arts’ School of Architecture in Kopenhagen im Jahr 1969 starteten Claus Bonderup und Torsten Thorup eine Zusammenarbeit, und gemeinsam arbeiteten sie mehr als 20 Jahre lang an Designprojekten auf der ganzen Welt.

Das Duo hat Designs für viele Bereiche entworfen, von groß angelegten Architekturprojekten bis hin zu Beleuchtung, hierunter eine Serie von geometrisch inspirierten Leuchten, die kürzlich von Carl Hansen & Søn neu aufgelegt wurde. Im Laufe ihrer gemeinsamen Karriere haben Bonderup und Thorup viel Anerkennung geerntet und zahlreiche Preise erhalten. Beide leisten noch heute Beiträge zur Welt des Designs.

Profil Bonderup & Thorup

Brad Ascalon

Jg. 1977

Brad Ascalon ist ein US-amerikanischer Designer, der 1977 geboren wurde. Er betrat die Bühne der Kunst- und Designwelt bereits in einem jungen Alter. Sein Großvater, ein Bildhauer und Industriedesigner, und sein Vater, ein renommierter Künstler, förderten seine Leidenschaft für Design, gutes Handwerk und Materialien, die Bestand haben.

Seinen Designansatz beschreibt Ascalon als „reduktiv“. Er strebt nach einfachen, rationalen Lösungen, in denen ein Gleichgewicht zwischen Form, Funktion und Konzept herrscht. Seine Methode ist sowohl strategisch als auch lyrisch. Einfache Kompositionen bilden authentische Lösungen, die sich natürlich in ihre Umgebung einfügen und für ein perfektes Ambiente und große Wirkung sorgen.

Profil Brad Ascalon

Børge Mogensen

1914–1972

Mit seinem zielstrebigen kreativen Prozess schuf Børge Mogensen langlebige Möbel, in deren Mittelpunkt der Mensch steht. Er wurde zu einem einflussreichen Designer der Nachkriegszeit und einem führenden Vertreter der dänischen Moderne.

Mogensens demokratischer Designansatz zeitigte schlichte, funktionale Holzmöbel für Wohnräume und öffentliche Gebäude, die sich durch ruhige Ästhetik und eine robuste, hochwertige Bauweise auszeichnen. Mogensen glaubte an visuelle Klarheit und ein Minimum an Verzierung und Experimenten, wie man an seinem Hunting Table und seiner Balkonmöbelserie sehr gut sehen kann.

Profil Børge Mogensen

Esben Klint

1915-1969

Esben Klint wurde in eine Familie von Architekten und Designern geboren. Er war sein Leben lang als Architekt und Möbeltischler tätig und entwickelte seinen eigenen unverwechselbaren Stil in der Gestaltung von Beleuchtung, Mobiliar und großen Gebäuden.

Esben Klint wurde am 18. Juni 1915 geboren. Seine Mutter war Le Bredsdorff und sein Vater der weltberühmte Architekt und Professor Kaare Klint, der als Urvater des modernen dänischen Designs gilt und ikonische Möbel wie den Safari Chair, den Faaborg Chair und das Addition Sofa schuf.

Erfahren Sie mehr über Esben Klint

EOOS

Die österreichische Designkooperation EOOS wurde 1995 von Martin Bergmann, Gernot Bohmann und Harald Gründl in Wien gegründet. Das Trio untersucht historische Wurzeln in einem modernen Kontext und folgt bei der Entstehung seiner Werke einem einzigartigen Prozess, den es poetische Analyse nennt. Die Methode richtet den Fokus auf Mythen, Rituale und intuitive Ausdrucksformen. So werden Verbindungen geschaffen, die über die unmittelbaren Eindrücke hinausgehen.

EOOS betrachtet Design als eine poetische Disziplin und ist der Meinung, dass die endgültigen Resultate in der Lage sein sollten, sich ändernden Bedürfnissen und Wünschen anzupassen.

Profil EOOS

Frits Henningsen

1889 – 1965

Frits Henningsen war ein kompromissloser Designer, der qualitativ hochwertiges Handwerk als unerlässlich betrachtete und im Gegensatz zu anderen Möbelschreinern seine Möbelstücke stets selbst entwarf.

Als Mitglied der Kopenhagener Tischlerinnung wurde Henningsen zu einer wichtigen Triebfeder der Möbelausstellungen dieser Zeit und gewann Anerkennung für seinen perfektionistischen Stil und seine dynamische Persönlichkeit. Er gab traditionellen Designs einen neuen Ausdruck und ließ sich vom französischen Empire, dem Rokoko und britischen Möbeln aus dem 17. Jahrhundert inspirieren.

Profil Frits Henningsen

Kaare Klint

1888 – 1954

Kaare Klint war als Möbeldesigner, Lehrmeister und Visionär bekannt und gilt heute als Vater des modernen dänischen Designs. Klint entwarf Ikonen wie den Faaborg Chair im Jahr 1914 und den Safari Chair im Jahr 1933, und er stand ebenfalls hinter dem Design für den Empfangsraum des dänischen Pavillons auf der Weltausstellung von Barcelona in 1929.

Klint steht für klares, logisches Design, reine Linien, ausgesuchte Materialien und herausragendes Handwerk. Sein Einfluss auf zukünftige Generationen von Designern und Architekten ist bis heute spürbar.

Profil Kaare Klint

Ejner Larsen & Aksel Bender Madsen

Ejner Larsen (1917-1987) und Aksel Bender Madsen (1916-2000), ausgebildet als Möbelpolsterer bzw. Tischler, lernten sich während ihres Studiums bei dem führenden dänischen Designer Kaare Klint an der Royal Danish Academy of Fine Arts kennen. Aus ihrer Bekanntschaft entwickelte sich eine lebenslange Freundschaft, und 1947 begannen sie in ihrer Freizeit, gemeinsam Entwürfe zu gestalten. Danach stellten sie jedes Jahr auf der Jahresausstellung der Kopenhagener Tischlerinnung verschiedene Möbel aus.

Profil Larsen & Bender Madsen

Linie Design

Das dänische Designunternehmen Linie Design wurde 1980 gegründet und hat sich seitdem auf die Entwicklung von handgearbeiteten Läufern in eleganten Designs sowie aus hochwertigen Materialien spezialisiert. Tradition spielt für Linie Design eine wichtige Rolle.

Profil Linie Design

Mads Odgård

Jg. 1960

Mads Odgård hatte schon immer eine Vorliebe für gerade Linien, rechte Winkel und geometrische Formen. Diese Vorliebe zieht sich durch seine Arbeit als Designer ebenso wie durch die Gestaltung der Räume seines eigenen Hauses und die Landschaft seines Gartens. Wenn er im Formgebungsprozess einmal nicht genau weiß, wo er anfangen soll, beginnt er einfach mit dem Zeichnen einer geraden Linie. Diese minimalistische Denkweise ist eindeutig erkennbar im gesamten Design-Portfolio von Mads Odgård, zu dem auch die Leuchten der MO-Serie gehören – seine erste Zusammenarbeit mit Carl Hansen & Søn.

Profil Mads Odgård

Mogens Lassen

1901–1987

Der Architekt Mogens Lassen schuf Entwürfe, die ihre Wurzeln in den von Le Corbusier inspirierten architektonischen Idealen hatten. Die Designs von Lassen, der als einer der Pioniere des dänischen Funktionalismus gilt, zeigten seine Fähigkeit, Ideen durch verschiedene Materialien auszudrücken.

Seine einfachen, funktionalen Holzmöbel, wie beispielsweise der klappbare Egyptian Table, sind zu Möbelklassikern geworden, während seine Stahlarbeiten aus den 1930er Jahren nach wie vor als originelle Beispiele für die Innovationen der internationalen Moderne dienen. 

Profil Mogens Lassen

Morten Gøttler

Jg. 1944

Morten Gøttler, 1944 in Kopenhagen geboren und ursprünglich als Speditionskaufmann ausgebildet, entwickelte sich zu einem Autodidakt-Designer und Architekten, der für sein außergewöhnliches Verständnis des Materiales Holz bekannt wurde.

Er eröffnete1972 sein eigenes Studio und ist in einer Vielzahl von Sparten tätig gewesen, hierunter Möbeldesign, Inneneinrichtung, Verpackung, Spielzeug, Grafik und Beleuchtung. Gøttlers saubere, schlichte Ästhetik, die sich durch wohlüberlegte Form, exquisiten Komfort und Liebe zum Detail auszeichnet, wird mit hochwertigen Materialien zum Leben erweckt.

Profil Morten Gøttler

Nanna Ditzel

1923-2005

Ihr Wunsch, Räume zu erkunden und am Rande des technisch Machbaren zu experimentieren, führte Nanna Ditzel – eine der markantesten Persönlichkeiten des dänischen Designs – durch alle Facetten des Designuniversums. Ihre unkonventionelle Herangehensweise an den Gestaltungsprozess in Kombination mit einem umfassenden handwerklichen Wissen brachte eine Reihe innovativer Entwürfe hervor, die von Schmuck über Textilien bis hin zu Möbeln reichen. Im Laufe ihrer 60-jährigen Karriere etablierte Nanna Ditzel sich als eine der wichtigsten Protagonistinnen des dänischen Designs. Mit ihrem fantasievollen Ausdruck interpretierte sie die funktionalistische Designtradition neu und beeinflusste das Erscheinungsbild öffentlicher Räume ebenso wie das Aussehen tausender Häuser und Wohnungen.

Profil Nanna Ditzel

Ole Wanscher

1903 – 1985

Ole Wanscher leistete einen wesentlichen Beitrag zur Ästhetik und Funktionalität des modernen dänischen Designs. Nach seinem Studium bei Kaare Klint trug er als Designer und Lehrmeister dazu bei, das dänische Möbeldesign zu prägen, als er Klints Professur an der Royal Danish Academy of Fine Arts übernahm.

Wanschers klassische und moderne Designs machten ihn populär.  1958 schrieb die dänische Zeitung Politiken: „Einen Stuhl von Wanscher zu besitzen ist jeden Tag ein Abenteuer, und so wird es auch noch in einigen hundert Jahren sein, denn so lange hält er.“

Profil Ole Wanscher

Poul Kjærholm

1929 – 1980

Poul Kjærholm kombinierte sein strenges, modernes Idiom mit überlegener Qualität und Materialien, die tief in den dänischen Handwerkstraditionen verwurzelt sind. Trotz seiner kurzen Karriere als Möbeldesigner gewannen Kjærholms zeitlose Designs dank seiner ausgesuchten Handwerkskunst und seinem stringenten Ausdruck globalen Einfluss.

Er wurde vor allem für seine funktionalistischen Stahl-, Leder- und Glasmöbel bekannt. Er entfernte unnötige Ausschmückungen zugunsten von Klarheit und Funktion und umging bei seiner Suche nach der eigenen Sprache jedes Materials einfache Lösungen und kurzlebige Trends.

Profil Poul Kjærholm

Preben Fabricius & Jørgen Kastholm

Das Duo entwarf gemeinsam Möbel aus Holz und später auch aus Stahl und Leder, wobei ihnen die Ausbildung und Berufserfahrung von Jørgen Kastholm als Schmied zugute kam. Ihre Anregungen nahmen sie häufig von den Koryphäen des dänischen Designs, darunter Hans J. Wegner und Arne Jacobsen, aber auch von internationalen Größen wie Charles und Ray Eames sowie Ludwig Mies van der Rohe. Während des Entwurfsprozesses wurden Zeichnungen zwischen Fabricius und Kastholm hin und her über den Tisch gereicht, bis keiner mehr sagen konnte, welcher Teil von wem stammte – das Ergebnis war stets ein gemeinsames Werk. Fabricius & Kastholm spezialisierten sich auf Möbeldesign und Einfamilienhäuser. Die Entwürfe waren geprägt von Minimalismus, Raffinesse, Funktionalität, Qualität und einem unerbittlichen Auge fürs Detail.

Profil Fabricius & Kastholm

Rikke Frost

Jg. 1973

Die dänische Designerin Rikke Frost hat sich schon immer für die Kombination verschiedener handwerklicher Traditionen und Materialarten interessiert. Diese Tatsache spiegelt sich auch deutlich in ihrem Designportfolio wider, in dem traditionelles und zeitgenössisches Design bei Sofas, Tischen, Stühlen und Lampen mithilfe einer organischen Formsprache interpretiert wird. Dies gilt auch für das Sideways Sofa, die erste Zusammenarbeit von Rikke Frost mit Carl Hansen & Søn. Hier verschmelzen klassische Materialien wie geflochtene Papierkordel und Holz mit einem modernen, funktionalen Design.

Profil Rikke Frost

Strand & Hvass

Das Duo Strand + Hvass ist Teil einer neuen Generation dänischer Designer, deren Arbeit sich in direkter Linie von ihren gefeierten dänischen Vorgängern fortsetzt. Die Designer konzentrieren sich auf Schlichtheit, hervorragende Qualität und die Kombination von Einzigartigkeit und industrieller Produktion, um die modernen Klassiker von morgen zu schaffen. Mit dem Design des Extend Table haben Strand + Hvass einen Beitrag zur modernen dänischen Möbeltradition geleistet, der einen markanten neuen Ausdruck und zusätzliche Funktionalität bietet.

Profil Strand & Hvass

Tadao Ando

Jg. 1941

Die Designphilosophie des japanischen Architekten Tadao Ando vereint japanische Designtraditionen mit modernem westlichem Ausdruck. Ando ist von Le Corbusier inspiriert und verfolgt einen Stil, der minimalistisch, innovativ und funktional ist.

Ando hat großen Respekt vor Hans J. Wegners Werk und er hat oft Wegners Möbel in seinen Architekturprojekten verwendet. Ando produzierte seinen von Wegner inspirierten Dream Chair in Zusammenarbeit mit Carl Hansen & Søn und stützte sich dabei auf jahrhundertelange Handwerkstraditionen, um absolute Perfektion zu erzielen.

Profil Tadao Ando

Thomas Bo Kastholm

Jg. 1963

Thomas Bo Kastholm folgte den Fußspuren seines Vaters, dem Designer Jørgen Kastholm. Er studierte Innenarchitektur an der Danish Design School und schloss sein Studium 1989 ab. Nach seinem Studium startete Kastholm seine eigene Karriere und arbeitete für Studios in Dänemark und Deutschland. Kastholm wollte Designs schaffen, die verschiedene Materialien zu stringenten Kompositionen mit einer Funktion vereinen

Das TK8 Daybed mit seinen engen Verbindungen zu den Grundprinzipien des klassischen, modernen dänischen Designs, verkörpert genau die Ideale, die Kastholm vorschwebten, und es wurde sofort ein Erfolg.

Profil Thomas Bo Kastholm

KOSTENLOSE LIEFERUNG

DÄNISCHES DESIGN

5 JAHRE GARANTIE

Beim Kauf eines Produkts von Carl Hansen & Søn erhalten Sie weit mehr als nur ein schönes Möbelstück. Auch die stolze dänische Handwerkskunst, in der nichts dem Zufall überlassen wird und alles mit Leidenschaft für gutes Design und viel Respekt vor handwerklichen Traditionen entwickelt wird, zieht auf diese Weise bei Ihnen ein. Wir sind der weltweit größte Hersteller von Möbeln, die von Hans J. Wegner entworfen wurden. Darüber hinaus produzieren wir Werke von renommierten Möbeldesignern wie Arne Jacobsen, Ole Wanscher, Kaare Klint, Poul Kjærholm, Bodil Kjær und Tadao Ando. Carl Hansen & Søn steht für mehr als 100 Jahre dänische Designgeschichte und vertreibt Möbel in alle Welt. 

Benötigen Sie Hilfe?