Scrollen Sie, um mehr zu entdecken

Intelligentes Design: Brad Ascalon über Lösungen für die Anforderungen des modernen Lebens

Brad Ascalon ist der amerikanische Designer hinter der neuen Preludia-Serie von Carl Hansen & Søn. Er sprach mit uns über seinen Designansatz und seinen Respekt für die Philosophie hinter „Danish Modern“

Die Preludia-Serie umfasst Möbel, die die modernen Ansprüche an Funktionalität und Komfort mit dem zeitlosen Wunsch nach Schönheit und Qualität in Einklang bringen. Wie Ascalon erklärt, ist die Serie extrem benutzerorientiert und bietet daher Lösungen für eine Vielzahl von Büro- und Wohnumgebungen sowie Anwendungen im Gastgewerbe. 

„Sie gewährt ihren Nutzern höchsten Komfort für lange Zeit, weil die Möbel den Körper mit den richtigen Konturen und Proportionen perfekt stützen. Zugleich sind die Stühle leicht, extrem langlebig und von sehr hoher Qualität; und sie sind aus nachhaltigen Hölzern hergestellt. Weil sie leicht und stapelbar sind, erlauben sie viel Flexibilität. Das ist praktisch, denn in modernen Büros und öffentlichen Bereichen gibt es immer wieder veränderlichen Bedarf oder auch Einschränkungen.“

Ikonische Designer des 20. Jahrhunderts wie Kaare Klint, der Pionier des modernistischen Designs aus Dänemark, stellen die Funktion und die Anpassung an den Menschen in den Mittelpunkt ihrer Philosophie. In ähnlicher Weise beginnt Ascalon stets mit der Frage, für wen und für welchen Zweck ein Design gedacht ist.

„Die Stakeholder – also der Kunde, die Nutzer, die Umgebung, für die wir etwas entwerfen – vermitteln uns eigentlich alles, was wir wissen müssen, um ein Projekt in eine bestimmte Richtung zu entwickeln. Wenn wir das Gefühl haben, dass wir ein gründliches Verständnis davon haben, tauchen wir in Materialien, Prozesse und Formgebung ein, und dann beginnen wir, einer Idee Gestalt zu geben. In meinem Studio ist Design einfach eine Reihe von Entscheidungen, die uns letztlich dazu bringen, eine Vorgabe durch unsere eigene Interpretation präzise und ansprechend zu beantworten.“

Ascalon ist für seinen unverwechselbaren reduzierten Stil und seine Leidenschaft für traditionelle Materialien bekannt. Die Preludia-Serie hat einen unmittelbaren Fokus auf organischen Ausdruck. Die Entwicklung der Serie begann mit der Produktion des Preludia Chair, der komplett aus Holz gefertigt wird.

Sein Sitz besteht aus 3D-Furnierholz, die Beine aus Massivholz. Die skulpturale Formgebung ist sichtbar inspiriert von den Arbeiten der großen Meister des dänischen Designs, wie beispielsweise Hans J. Wegner, und deren handwerklichem Ansatz. Die Wahl von 3D-Furnierholz für die Sitzschale des Preludia-Stuhls erlaubt in einem einzigen Produktionsschritt deren Formung in mehrere Richtungen: ein anspruchsvolles, aber lohnenswertes Verfahren, das formstabile, bequeme Sitzmöbel hervorbringt, die dennoch einen Sinn für poetische, handwerkliche Eleganz besitzen.   

Wie bewahrt Ascalon, der stets unkomplizierte, rationale Designlösungen bevorzugt, die Poesie und Ausdruckskraft des Möbeldesigns?   

„Ich finde, dass die Ausdruckskraft oft aus der Rationalität heraus entsteht. Sie kommt nicht zustande, obwohl ein Möbel schlicht und unkompliziert ist, sondern gerade, weil es so ist.

Einfachheit, die gut gemacht ist, ist das Schwierigste im Design, und ich denke, dass viele Menschen auf natürliche Weise für solche Feinheiten und Nuancen empfänglich sind.“

Ascalons Überzeugung und sein Wissen über die Balance zwischen Rationalität und Poesie könnten aus seiner Leidenschaft für Musik entstanden sein, und er sieht viele Parallelen zwischen Musikkomposition und Möbeldesign.   

„Kreative Künste haben fast alles gemeinsam. Wir erleben die Schöpfungen einfach nur mit verschiedenen Sinnen.“ Er erklärt: „In der Musik gibt es Instrumente, die man manipulieren muss. In der Malerei ist es die Farbe. Beim Kochen sind es die Zutaten und beim Design die Materialien. Dazu kommen Dinge wie Laustärke und Tempo, Farbe und Stärke eines Pinselstrichs, Temperaturen und Techniken oder beim Design dann die Formen, die Herstellungsverfahren und so weiter. Es gibt ein Endergebnis, nach dem wir streben – eine Lösung, die wir haben wollen. Nachdem wir alle Mittel unseres jeweiligen Instrumentariums gründlich erforscht und angewendet haben, besteht die Hoffnung, dass wir die perfekte Balance aus allem finden.“

Entdecken Sie weitere Storys

Story

Der CH24 gilt als eines der bekanntesten Symbole des dänischen Möbeldesigns und ist unter dem Namen „Wishbone Chair“ bekannt. Die elegante, geschwungene Silhouette dieses Stuhls wird in den besten Restaurants und Hotels der Welt sowie in Wohnräumen auf allen Kontinenten gesichtet.

Story

Um die Grundlagen und das Vermächtnis der dänischen Moderne zu feiern, erweckt Carl Hansen & Søn die Geschichte ihres Gründervaters Kaare Klint zum Leben.

Story

Das bemerkenswerte Vermächtnis aus vier meisterlichen Stuhlmodellen von Hans J. Wegner prägt die Philosophie von Carl Hansen & Søn seit mehr als 70 Jahren. Diese legendären Designs stehen für Kooperation und Handwerkskunst.

Story

Naja Utzon Popov hat zwei exklusive Teppichkollektionen entworfen, die zu ihrer ersten WOODLINES-Kollektion passen. Inspiriert von der Natur und edlen Materialien ergänzen die neuen BOTANICA- und OCEANIA-Teppiche die Texturen und organischen Farben unserer schönsten Möbel.

Story

Hans J. Wegner, der weltberühmte Möbeldesigner, hat einige der weltbesten Stühle für Carl Hansen & Søn kreiert.

Dänisches Design

Unvergleichliche Erfahrung

5 Jahre Garantie

Wenn Sie ein Produkt von Carl Hansen & Søn kaufen, erhalten Sie mehr als ein schönes Möbelstück. Sie haben Teil an der stolzen Tradition herausragender dänischer Handwerkskunst, bei der nichts dem Zufall überlassen bleibt. Wir sind der weltweit größte Hersteller von Möbeln, die von Hans J. Wegner entworfen wurden, und produzieren auch Werke von bekannten Meistern des Designs wie Arne Jacobsen, Ole Wanscher, Kaare Klint, Poul Kjærholm, Bodil Kjær und Tadao Ando. Carl Hansen & Søn steht für über 100 Jahre dänischer Designgeschichte, und unsere Möbel sind weltweit erhältlich.

Brauchen Sie Hilfe?