Scrollen Sie, um mehr zu entdecken

Luxury Hotel SOWAKA

Projekt Info

Projektkategorie
Hotel
Architekt
Shigenori Uoya Architects and Associates
Ort
Kyoto, Japan
Fotografen
Kazuya Sudo Yohei Sasakura

Das Luxushotel Sowaka befindet sich in einem Gebäudekomplex, zu dem auch ein traditionelles japanisches Teehaus gehört, und verbindet historische Elemente mit modernen Annehmlichkeiten wie einem Sternerestaurant und skandinavischen Möbeln.

Projektkategorie
Hotel
Architekt
Shigenori Uoya Architects and Associates
Ort
Kyoto, Japan
Fotografen
Kazuya Sudo Yohei Sasakura

Im Luxushotel SOWAKA dreht sich alles darum, inneren Frieden zu finden und eins mit der Natur zu werden. Das Haus verbindet Traditionelles in Form eines japanischen Teehauses und eines Zen-Gartens mit modernen Elementen und bietet seinen Gästen eine Aussicht auf die Berge, ein mit einem Michelin-Stern ausgezeichnetes Restaurant und 23 einzigartige Zimmer. Im Sowaka steht das Wohlbefinden der Gäste an erster Stelle. Man möchte die Sinne der Gäste erfreuen und ihnen ein Gefühl von innerem Frieden schenken. 

Die Renovierung des Hotels wurde unter der Leitung von Shigenori Uoya Architects and Associates durchgeführt. Sie beinhaltete eine vollständige Umgestaltung des Hauptgebäudes, das ursprünglich im Sukiya-zukuri-Stil erbaut worden war. Dieser in den 1920er- und 30er-Jahren in Japan sehr beliebte Architekturstil ist eng mit der japanischen Arts-and-Crafts-Bewegung verknüpft. 

Der Architekt wollte ein Gleichgewicht zwischen der Geschichte des Bauwerks und einer zeitgenössischen Ästhetik mit viel Liebe zum Detail schaffen. Die Zimmer sind mit regional inspirierten Designelementen ausgestattet, darunter umsichtig ausgewählte Möbel, Armaturen und sanitäre Anlagen, die sich allesamt durch eine hochwertige handwerkliche Verarbeitung und eine Verbindung zu Kyotos Kultur und Geschichte auszeichnen. 

Im Sowaka-Hauptgebäude hat Shigenori Uoya den Empfangsbereich mit Hans J. Wegners CH26 Dining Chair ausgestattet und sich dadurch ein wenig von der japanischen Tradition wegbewegt. „Als ich nach neuen Möbeln suchte, die in ein altes japanisches Haus passen, kam mir die Idee, etwas auszuwählen, das nicht aus Japan stammt, sich aber dennoch gut in die japanische Atmosphäre einfügt“, erklärt Uoya und fügt hinzu, dass der CH26 hier aufgrund seiner schlichten Eleganz und erstklassigen Verarbeitung die perfekte Wahl war.  

Architekt Shigenori Uoya:

„Wir suchten nach Stühlen, die gut in die Arts-and-Crafts-Atmosphäre des Raumes passen, was der CH26 auf wunderbare Weise schafft. Obwohl dieser Stuhl aus Skandinavien stammt, könnte er genauso gut hier in Japan designt worden sein.“ 

undefined

CH26 | Stuhl

Eiche, Schwarz, Papierkordel, Schwarze Kordel, Rücken: Furnier, Eiche, Kappe: Eiche
1.361 €

Entdecken Sie weitere Projekte hier

Residenzen

Der Palau de Casavells von Luis Sendino und Jacobo Valentí befindet sich in einem historischen Gebäudekomplex in der Nähe von Girona, Spanien, und ist eine eklektische Mischung aus traditioneller Architektur, außergewöhnlichen Kunstobjekten und einem Hauch von Skandinavien.

Residenzen

Baron House, wunderschön in der lieblichen schwedischen Landschaft gelegen, wurde vom britischen Architekten John Pawson auf dem Gelände eines ehemaligen Bauernhofs erbaut. Der lichtdurchflutete Neubau besticht durch sein weißes Interieur und die organisch geformten Möbel.

Hotel

Die Eigentümer des Boutique-Hotels SP34 haben mit einladenden Möbeln und einer offenen Fassade, die die Grenze zwischen Straße und Gebäude verwischt, neue Maßstäbe gesetzt.

Hotel

Das Hotel im dynamischen Krakauer Stadtteil Kazimierz steht für die Verschmelzung von Energie, Geschichte, Authentizität und Kunstkultur und empfängt seine Gäste mit einem eklektischen Mix aus Designklassikern.

Hotel

ASW Architekci und Superfutures zollen dem reichen künstlerischen und historischen Erbe von Łódź mit einem Boutique-Hotel Tribut, in dem Hans J. Wegner-Designs auf eine zeitgenössische und eine postindustrielle Ästhetik treffen.

Hotel

Inspiriert vom nahe gelegenen Thorvaldsen-Museum des Architekten Gotlieb Bindesbøll aus dem Jahr 1848, schuf das Einrichtungsteam ein eigenes Farbuniversum, das wunderbar mit dem Möbelstil des dänischen Goldenen Zeitalters harmoniert.

KOSTENLOSE LIEFERUNG

DÄNISCHES DESIGN

5 JAHRE GARANTIE

Beim Kauf eines Produkts von Carl Hansen & Søn erhalten Sie weit mehr als nur ein schönes Möbelstück. Auch die stolze dänische Handwerkstradition, in der nichts dem Zufall überlassen wird, zieht auf diese Weise bei Ihnen ein. Bei uns wird alles mit viel Liebe zum Design und zur Geschichte des Handwerks hergestellt. Wir sind der weltweit größte Hersteller von Möbeln, die von Hans J. Wegner entworfen wurden. Darüber hinaus produzieren wir Werke von renommierten Möbeldesignern wie Arne Jacobsen, Ole Wanscher, Kaare Klint, Poul Kjærholm, Bodil Kjær und Tadao Ando. Carl Hansen & Søn steht für mehr als 100 Jahre dänischer Designgeschichte und vertreibt Möbel in alle Welt. 

Benötigen Sie Hilfe?