Scrollen Sie, um mehr zu entdecken

Projekt Info

Projektkategorie
Hotel
Architekt
Morten Hedegaard
Ort
Sankt Peders Stræde 34 1453 Copenhagen C Dänemark
Fotografen
Mikkel Adsbøl

Die Eigentümer des Boutique-Hotels SP34 haben mit einladenden Möbeln und einer offenen Fassade, die die Grenze zwischen Straße und Gebäude verwischt, neue Maßstäbe gesetzt.

Projektkategorie
Hotel
Architekt
Morten Hedegaard
Ort
Sankt Peders Stræde 34 1453 Copenhagen C Dänemark
Fotografen
Mikkel Adsbøl

Die Dänen Mette und Søren Brøchner sind die Eigentümer und Betreiber des im Frühjahr 2014 im Kopenhagener „Quartier Latin“ eröffneten Hotels SP34. Das Hotel ist in zwei ehemals getrennten Gebäuden untergebracht, von denen eines früher das Hotel Fox beherbergte. 

Beim Namen SP34 handelt es sich um ein Akronym der Hoteladresse Sankt Peders Stræde 34. Das SP34 ist ein Vier-Sterne-Hotel mit 118 Zimmern zwischen 18 und 50 m2, drei Penthouse-Suiten, zwei Restaurants, Konferenzräumen auf zwei Etagen für 100 Teilnehmer und einem Kino mit 25 Plätzen. 

Die Besitzer wollten ein Hotel schaffen, das auch nach außen hin Offenheit und Gastfreundschaft signalisiert. Deshalb wurde zur Straße hin der Großteil der massiven Mauern im Erdgeschoss entfernt, um einen freien Blick in die zwei Restaurants und die Lobby zu schaffen. Der Check-In für die Gäste ist an der Hotelbar, wo Parmaschinken und Käse von der Decke hängen.

Die Grundidee der Besitzer war es, ein Hotel mit einer persönlichen Atmosphäre und einer interessanten, ungewöhnlichen Inneneinrichtung zu schaffen, um die Neugier der Gäste zu wecken. Sie sollten den unbändigen Drang verspüren, herauszufinden, woher die einzelnen Elemente, wie Leuchten, Stühle, Tische usw. stammten.

„Der CH88 Chair wurde 1955 für eine schwedische Ausstellung entworfen und dort präsentiert. Er ging allerdings nie in Produktion und verstaubte seitdem als Skizze im Archiv von Hans J. Wegner. Diese Geschichte ist wie maßgeschneidert für unser Hotel, und das gilt auch für den Stuhl“, erklärt Architekt Morten Hedegaard die Wahl des CH88 Chairs für das Hotel.“

Er führt weiter aus: „Ich habe schon in vielen schönen Konferenzräumen gesessen, aber immer nur auf derselben Art von Stühlen mit billigem Gestell und gepolsterter Rückenlehne. Vermutlich, weil man bei einem Stuhl, den man in großen Mengen einkaufen muss, gerne Geld spart. Wir sind aber genau den umgekehrten Weg gegangen. Wir suchten nach einem Konferenzstuhl mit einer so attraktiven Optik und einem so ansprechenden Finish, dass die Menschen einen unbändigen Drang verspüren, ihn genauer in Augenschein zu nehmen und anzufassen. Der CH88 erfüllt genau diese Anforderungen und bietet optimalen Sitzkomfort. Wie stets bei Wegners Stühlen, gibt es viel Bewegungsfreiheit – was insbesondere bei langem Sitzen von Vorteil ist. Die geschwungene Rücken- und Armlehne bietet genau dort Halt und Stütze, wo man sie braucht.

Deshalb ist der CH88 Chair ein Erlebnis für sich und macht Konferenzen im SP34 zu etwas ganz Besonderem. Er ist aber auch für andere Zusammenhänge geeignet. Wir haben daher auch ein paar Stühle in der Lobby platziert.“

Architekt Morten Hedegaard erläutert die Wahl des CH88 Chairs von Wegner:

„Ich habe schon in vielen schönen Konferenzräumen gesessen, aber immer nur auf derselben Art von Stühlen mit billigem Gestell und gepolsterter Rückenlehne. Vermutlich, weil man bei einem Stuhl, den man in großen Mengen einkaufen muss, gerne Geld spart.

Wir sind genau den umgekehrten Weg gegangen. Wir suchten nach einem Konferenzstuhl mit einer so attraktiven Optik und einem so ansprechenden Finish, dass die Menschen einen unbändigen Drang verspüren, ihn genauer in Augenschein zu nehmen und anzufassen. Der CH88 erfüllt genau diese Anforderungen und bietet optimalen Sitzkomfort.“

Entdecken Sie weitere Projekte hier

Hotel

Inspiriert vom nahe gelegenen Thorvaldsen-Museum des Architekten Gotlieb Bindesbøll aus dem Jahr 1848, schuf das Einrichtungsteam ein eigenes Farbuniversum, das wunderbar mit dem Möbelstil des dänischen Goldenen Zeitalters harmoniert.

Residenzen

Mit jeder Menge Tageslicht, einer feinen Balance zwischen den Farben Weiß, Schwarz und Grau sowie hochwertig verarbeiteten Möbeln wurde ein südafrikanisches Cottage aus dem Jahr 1929 in ein Gebäude mit mehreren zusammenhängenden Wohneinheiten verwandelt.

Weingut

Das ausnehmend schöne Weingut Podernuovo Srl Società Agricola liegt etwa 100 km südöstlich von Siena, umgeben von einer hügeligen Landschaft, alten Olivenbäumen und Weinreben, so weit das Auge reicht.

Restaurants

Espressobar bei Tag, Cocktailbar mit Pop-up-Küche bei Nacht – das herrlich ungezwungene Restaurant Novi hat sich schnell zu einem neuen Lieblingstreffpunkt im Zentrum von Cambridge entwickelt.

Hauptsitz

Beim Entkernen eines maroden edwardianischen Kaufhauses kamen dessen vergangene Pracht und die große Hingabe der damaligen Handwerker wieder zum Vorschein. Beides wurde erhalten und prägt nun den neuen Hauptsitz von Squire and Partners in Brixton.

Lounges

Ein heruntergekommenes Gebäude aus den 1980er-Jahren im Herzen von Islington wurde mithilfe von Naturmaterialien, viel Tageslicht und einer 22 Meter hohen Skulptur in ein modernes, lebendiges Bürogebäude verwandelt.

KOSTENLOSE LIEFERUNG

DÄNISCHES DESIGN

5 JAHRE GARANTIE

Beim Kauf eines Produkts von Carl Hansen & Søn erhalten Sie weit mehr als nur ein schönes Möbelstück. Auch die stolze dänische Handwerkskunst, in der nichts dem Zufall überlassen wird und alles mit Leidenschaft für gutes Design und viel Respekt vor handwerklichen Traditionen entwickelt wird, zieht auf diese Weise bei Ihnen ein. Wir sind der weltweit größte Hersteller von Möbeln, die von Hans J. Wegner entworfen wurden. Darüber hinaus produzieren wir Werke von renommierten Möbeldesignern wie Arne Jacobsen, Ole Wanscher, Kaare Klint, Poul Kjærholm, Bodil Kjær und Tadao Ando. Carl Hansen & Søn steht für mehr als 100 Jahre dänische Designgeschichte und vertreibt Möbel in alle Welt. 

Benötigen Sie Hilfe?