Unsere beliebtesten Suchbegriffe:

TISCHLEREI

Die nordische Holzverarbeitung lässt sich bis in die Bronzezeit zurückverfolgen. Diese einfachen Holzkonstruktionen entwickelten sich zu den beeindruckenden Langschiffen der Wikinger, die aus Holz gefertigt waren. Im 17. Jahrhundert nutzten skandinavische Siedler ihre hervorragenden Fähigkeiten als Zimmerer und Tischler, um die frühen europäischen Siedlungskolonien in den USA zu bauen. Jedes Stück von Carl Hansen & Søn wird sorgfältig mit traditionellen Tischlertechniken fertiggestellt, die das Beste aus der langen Tradition des dänischen Möbelbaus in sich vereinen – von der jahrhundertealten Tischlerei bis zum Drechseln auf einer Drehbank. Diese Techniken dienen zwar einem Zweck, aber einige Designer entscheiden sich dafür, sie auch als dekorative Merkmale hervorzuheben. Viele der Stühle von Hans J. Wegner hatten eine elegante kreuzförmige Abdeckkappe an der Rückenlehne, die eine dekorative Lösung darstellte, um Schrauben zu verbergen. Und Børge Mogensen entschied sich oft dafür, die Verbindungen seiner Möbelstücke durch die Verwendung von kontrastierendem Holz zu akzentuieren. Sie lieferten den besten Beweis dafür, dass selbst das kleinste Detail wunderschön sein kann. 

Viele Tischlerstunden wurden für die Entwicklung von Ole Wanschers T-Chair verwendet, der sanfte Übergänge bei den Verbindungen erfordert, um seinen leichten Ausdruck zu erzielen. Um die jahrhundertealten Tischlertechniken umzusetzen, die bei den meisten unserer Stücke zum Einsatz kommen, wird zum Schneiden des Holzes eine CNC-Maschine verwendet. Sie bietet die notwendige Präzision, um eine perfekte Form zu schaffen. Anschließend wird das Holz von Expertenhand poliert, geschliffen und geklebt, um eine nahtlose Verbindung zu gewährleisten. 

Entdecken Sie den OW58 T-Chair

Hans J. Wegners CH07 Shell Chair, der erstmals im Jahr 1963 präsentiert wurde, war für die breite Öffentlichkeit zu avantgardistisch. Er war aus geformtem Sperrholz gefertigt, und der flügelartige Sitz sowie die geschwungene Rückenlehne bestanden aus mehreren Schichten Furnier, die mithilfe von Wärme und Druck miteinander verklebt wurden. Als Carl Hansen & Søn den Shell Chair 36 Jahre später neu auflegte, machten ihn seine Stärke, seine Leichtigkeit und der Komfort, den er durch die Verwendung der geformten Sperrholzteile bietet, bei einer neuen Generation unglaublich beliebt. 

Erfahren Sie mehr über den CH07 Shell Chair

  • CH26 | Stuhl

    1.795 €

    Produkt anschauen
  • Used to form a corner of Børge Mogensen’s BM0865 Daybed, the bridle joint is made from contrasting wood to highlight its handcrafted expression. 

  • Hans J. Wegner’s CH26 Dining Chair features an elegant wood inlay on the backrest that transforms a highly functional element into a sophisticated detail. 

  • Known for its strength, dovetail joinery is commonly used in cabinet- making. The FK63 Bookcase System, designed by Preben Fabricius and Jørgen Kastholm, highlights these thoughtful details. 

  • The OW149 Colonial Chair by Ole Wanscher uses a wood lathe to form the distinctive knobs that sit atop its roundwood timber legs. 

Melden Sie sich für unseren Newsletter an!


Kundenservice

Kundenservice

Lieferung

Rücksendung

AGB

Garantie

Cookies

Datenschutzerklärung

Kontakt

+45 63 13 26 62

webshop@carlhansen.dk

Öffnungszeiten

Montag - Donnerstag ​​8:00-16:00 und Freitag 08:00-15:00