Unsere beliebtesten Suchbegriffe:

HANS J. WEGNER

Die treibende Kraft hinter der Dänischen Moderne

Der dänische Architekt Hans J. Wegner gilt als einer der Pioniere des Möbeldesigns im zwanzigsten Jahrhundert

Hans J. Wegner (1914-2007) gilt als einer der kreativsten, innovativsten und produktivsten dänischen Möbeldesigner. Wegner wird oft als „Meister der Stühle“ bezeichnet – er hat in seinem Leben fast 500 Stühle geschaffen, von denen viele als Meisterwerke betrachtet werden. Sein ikonischer Stuhl Wishbone Chair, der seit 1950 kontinuierlich produziert wird, ist wahrscheinlich der bekannteste.

Wegner war Teil der spektakulären Generation, die das schuf, was heute als das „Goldene Zeitalter“ des modernen dänischen Designs bezeichnet wird. „Viele Ausländer haben mich gefragt, wie wir den dänischen Stil geschaffen haben“, sagte Wegner einmal. „Und ich habe geantwortet, dass es ein kontinuierlicher Prozess der Reduzierung und Vereinfachung war – die Konzentration auf das einfachst mögliche Design mit vier Beinen, einem Sitz und einer kombinierten Rücken- und Armlehne.“

Wegner wurde 1914 als Sohn eines Schusters in Tønder (dt. Tondern) in Südjütland geboren. Er begann seine Lehre beim dänischen Tischlermeister H. F. Stahlberg im Alter von nur 14 Jahren. Später zog er nach Kopenhagen und besuchte die School of Arts and Crafts von 1936 bis 1938, bevor er seine Karriere als Möbeldesigner startete.

Im Jahr 1938 wurde Wegner von den Architekten und Designern Arne Jacobsen und Erik Møller angesprochen und begann, Möbel für das neue Rathaus von Aarhus zu entwerfen. Im gleichen Zeitraum begann Wegner mit dem Möbelschreiner Johannes Hansen zusammenzuarbeiten, der eine treibende Kraft hinter den Bestrebungen war, der dänischen Öffentlichkeit bei der Jahresausstellung der Kopenhagener Tischlerinnung innovatives Möbeldesign zu präsentieren.

Der Kern von Wegners Vermächtnis sind seine Bemühungen, die Seele von Möbelstücken durch ein einfaches und funktionales Äußeres zum Ausdruck zu bringen. Wegners Hintergrund als Möbelschreiner verschaffte ihm ein tiefes Verständnis dafür, wie sich anspruchsvolle Tischlertechniken mit exquisiter Form verbinden lassen. Seine Ästhetik basierte auch auf einem tiefen Respekt für den Werkstoff Holz und seine Eigenschaften sowie einem großen Interesse für andere natürliche Materialien, die es ihm ermöglichten, eine organische, natürliche Weichheit in den formalistischen Minimalismus zu bringen.

Wegner gründete 1943 sein eigenes Designstudio und entwarf von 1949 bis 1968 eine Serie von leichten Stühlen für Carl Hansen & Søn, darunter den Wishbone Chair, der seitdem bei Carl Hansen & Søn produziert wird.

Hans J. Wegner gilt als einer der kreativsten und produktivsten dänischen Möbeldesigner aller Zeiten. Er hat im Laufe seines Lebens alle wichtigen Designpreise gewonnen, u. a. den Lunning-Preis 1951, den Grand-Prix der Mailänder Triennale 1951, die Eckersberg-Medaille der Königlich Dänischen Akademie der Künste 1956, die schwedische Prinz-Eugen-Medaille 1961, den Dänischen Möbelpreis 1980, die C. F. Hansen-Medaille 1982 und den 8th International Design Award 1997. 1959 wurde er von der Royal Society of Arts in London zum Honorary Royal Designer für Industrie ernannt, 1995 zum Ehrenmitglied der Royal Danish Academy of Fine Arts und 1997 zum Ehrendoktor des Royal College of Art. 

Fast alle großen Designmuseen der Welt, vom Museum of Modern Art in New York über das Designmuseum Danmark in Kopenhagen bis hin zur Neuen Sammlung in München, stellen seine Werke aus. Hans J. Wegner starb im Januar 2007 im Alter von 92 Jahren in Dänemark.

Ausgewählte Designs von Hans J. Wegner

  • CH327 | Esstische

    4.341 €

    Produkt anschauen

Unsere Designer

  • Arne Jacobsen

    Als einer der bekanntesten und angesehensten Architekten Nordeuropas steht der Däne Arne Jacobsen mittlerweile weltweit als Synonym für den Modernismus. Seine präzise und dennoch ausdrucksstarke Ästhetik dient nach wie vor als Inspirationsquelle für zeitgenössische Designer.

  • Bodil Kjær

    Die dänische Professorin und Architektin Bodil Kjær hat durch ihre Reisen, das Sammeln von Wissen und ihren Fokus auf die Beziehung zwischen Design und Architektur wesentlich zur Verbreitung der Designprinzipien der Dänischen Moderne beigetragen.

  • Bonderup & Thorup

    Nach ihrem Abschluss an der Royal Danish Academy of Fine Arts’ School of Architecture in Kopenhagen im Jahr 1969 starteten Claus Bonderup und Torsten Thorup eine Zusammenarbeit, und gemeinsam arbeiteten sie mehr als 20 Jahre lang an Designprojekten auf der ganzen Welt.

  • Brad Ascalon

    Brad Ascalon ist ein US-amerikanischer Designer, der 1977 geboren wurde. Er betrat die Bühne der Kunst- und Designwelt bereits in einem jungen Alter. Sein Großvater, ein Bildhauer und Industriedesigner, und sein Vater, ein renommierter Künstler, förderten seine Leidenschaft für Design, gutes Handwerk und Materialien, die Bestand haben.

  • Børge Mogensen

    Mit seinem zielstrebigen kreativen Prozess schuf Børge Mogensen langlebige Möbel, in deren Mittelpunkt der Mensch steht. Er arbeitete hauptsächlich mit Holz und war ein Pionier des demokratischen Designs, der in der Nachkriegszeit zu einem äußerst einflussreichen Repräsentanten der dänischen Moderne wurde.

  • EOOS

    Die österreichische Kooperation EOOS wurde 1995 von Martin Bergmann, Gernot Bohmann und Harald Gründl in Wien gegründet. Das Trio studiert historische Wurzeln in einem modernen Kontext und richtet den Fokus auf Mythen, Rituale und intuitive Ausdrucksformen, um ursprüngliche Verbindungen herzustellen.

  • Frits Henningsen

    Frits Henningsen war ein kompromissloser Designer, der für seinen Perfektionismus und seine dynamische Persönlichkeit bekannt war. Er gab traditionellen Designs einen neuen Ausdruck und betrachtete qualitativ hochwertiges Handwerk als unerlässlich. Im Gegensatz zu den meisten anderen Möbelschreinern entwarf er seine Möbelstücke stets selbst.

  • Kaare Klint

    Kaare Klint gilt als Vater des modernen dänischen Designs und als renommierter Möbeldesigner, Lehrmeister und Visionär. Er steht für klares, logisches Design, reine Linien, ausgesuchte Materialien und herausragendes Handwerk, wie auch sein ikonischer Safari Chair aus dem Jahr 1933 zeigt.

  • Larsen & Bender Madsen

    Ejner Larsen und Aksel Bender Madsen entwarfen rund 300 Werke, darunter den Metropolitan Chair. Obwohl der Stuhl ihr Lieblingsobjekt war, entwarfen die beiden auch andere Stücke, von Schlafzimmersuiten bis hin zu Bücherregalen. Die Ergebnisse waren immer schlicht und zeitlos.

  • Linie Design

    Das dänische Designunternehmen Linie Design wurde 1980 gegründet und hat sich seitdem auf die Entwicklung von handgearbeiteten Läufern in eleganten Designs sowie aus hochwertigen Materialien spezialisiert.

  • Mads Odgård

    Den Traum, Designer zu werden, hegte Mads Odgård schon so lange er sich erinnern kann. Als die Zeit reif war, verließ er daher seinen Geburtsort, die dänische Kleinstadt Kjellerup, und zog nach Kopenhagen, um im kreativen Bereich zu arbeiten.

  • Mogens Lassen

    Der Architekt Mogens Lassen schuf Entwürfe, die ihre Wurzeln in den von Le Corbusier inspirierten architektonischen Idealen hatten. Die Designs von Lassen, der als einer der Pioniere des Funktionalismus in Dänemark gilt, zeigten seine Fähigkeit, Ideen durch verschiedene Materialien auszudrücken.

  • Morten Gøttler

    Morten Gøttler, geboren in Kopenhagen und ursprünglich als Speditionskaufmann ausgebildet, entwickelte sich zu einem Autodidakt-Designer und Architekten, der für sein außergewöhnliches Verständnis des Materials Holz und seine Überzeugung bekannt wurde, dass Innovation die Grundlage für gelungenes Design ist.

  • Naja Utzon Popov

    Die Tatsache, dass die dänische Designerin Naja Utzon Popov ihr ganzes Leben lang mit zeitgenössischem Design konfrontiert war, lässt sich deutlich an ihrer Arbeit ablesen, wo sie ihre Begegnungen mit der Natur in Textilien, Glaswaren, Keramik und Skulpturen umsetzt. Ihre inspirierenden Designs sind auf der ganzen Welt zu sehen.

  • Nanna Ditzel

    Ihr Wunsch, Räume zu erkunden und am Rande des technisch Machbaren zu experimentieren, führte Nanna Ditzel – eine der bekanntesten Persönlichkeiten des dänischen Designs – durch alle Facetten des Designuniversums.

  • Ole Wanscher

    Ole Wanscher leistete einen wesentlichen Beitrag zur Ästhetik und Funktionalität des modernen dänischen Designs. Nach seinem Studium bei Kaare Klint trug er als Designer und Lehrmeister dazu bei, das dänische Möbeldesign zu prägen, als er Klints Professur an der Royal Danish Academy of Fine Arts übernahm.

  • Poul Kjærholm

    Poul Kjærholm kombinierte sein strenges, modernes Idiom mit überlegener Qualität und Materialien, die tief in den dänischen Handwerkstraditionen verwurzelt sind. Trotz seiner kurzen Karriere als Möbeldesigner gewannen Kjærholms zeitlose Designs dank seiner ausgesuchten Handwerkskunst und seinem stringenten Ausdruck globalen Einfluss.

  • Fabricius & Kastholm

    Fabricius & Kastholm spezialisierten sich auf Möbeldesign und Einfamilienhäuser. Die Entwürfe waren geprägt von Minimalismus, Raffinesse, Funktionalität, Qualität und einem unerbittlichen Auge fürs Detail.

  • Rikke Frost

    Die dänische Designerin Rikke Frost hat sich schon immer für die Kombination verschiedener handwerklicher Traditionen und Materialarten interessiert. Diese Tatsache spiegelt sich auch deutlich in ihrem Designportfolio wider, in dem traditionelles und zeitgenössisches Design bei Sofas, Tischen, Stühlen und Lampen mithilfe einer organischen Formsprache interpretiert wird.

  • Strand & Hvass

    Das Duo Strand + Hvass ist Teil einer neuen Generation dänischer Designer, deren Arbeit sich in direkter Linie von ihren gefeierten dänischen Vorgängern fortsetzt. Mit dem Design des Extend Table haben sie einen Beitrag zur modernen dänischen Möbeltradition geleistet, der einen markanten neuen Ausdruck bietet.

  • Tadao Ando

    Der japanische Architekt Tadao Ando basiert seine Arbeit auf einer Designphilosophie, die japanische Designtraditionen mit modernem westlichem Ausdruck vereint. Ando ist von Le Corbusier inspiriert und verfolgt einen Stil, der minimalistisch, innovativ und funktional ist.

  • Thomas Bo Kastholm

    Thomas Bo Kastholm entwirft Designs, die verschiedene Materialien zu stringenten Kompositionen mit einer klaren Funktion vereinen. Das TK8 Daybed mit seinen engen Verbindungen zu den Grundprinzipien des klassischen, modernen dänischen Designs ist ein gutes Beispiel für Kastholms Ideale.

Dänisches DesignKostenlose Lieferung*5 Jahre Garantie

Beim Kauf eines Produkts von Carl Hansen & Søn erhalten Sie weit mehr als nur ein schönes Möbelstück. Auch die stolze dänische Handwerkstradition, in der nichts dem Zufall überlassen wird, zieht auf diese Weise bei Ihnen ein. Wir sind der weltweit größte Hersteller von Möbeln des dänischen Designmeisters Hans J. Wegner. Darüber hinaus produzieren wir Werke weiterer renommierter Möbeldesigner, wie Arne Jacobsen, Ole Wanscher, Kaare Klint, Poul Kjærholm, Bodil Kjær und Tadao Ando. Carl Hansen & Søn steht für über 100 Jahre dänische Designgeschichte und vertreibt Möbel in alle Welt.

 

*Ab 59 EUR Bestellwert

Benötigen Sie Hilfe?

Melden Sie sich für unseren Newsletter an!


Kundenservice

Kundenservice

Lieferung

Rücksendung

AGB

Garantie

Cookies

Datenschutzerklärung

Kontakt

+45 63 13 26 62

webshop@carlhansen.dk

Öffnungszeiten

Montag - Donnerstag ​​8:00-16:00 und Freitag 08:00-15:00